Die ULLA - Der KitaRel-Kreativpreis

Die ULLA - Der KitaRel-Kreativpreis

Die ULLA - Der KitaRel-Kreativpreis

Die ULLA - Der KitaRel-Kreativpreis

Die ULLA - Der KitaRel-Kreativpreis

Die ULLA - Der KitaRel-Kreativpreis

Worum es geht

Sie hatten eine spannende Aktion in der Kita, sie haben eine kreative Idee?

Teilen Sie sie!

Mit dem KitaRel-Kreativpreis werden jährlich pädagogische Fachkräfte ausgezeichnet, die bei ihrer religionspädagogischen Arbeit das Kind in den Mittelpunk stellen. Dabei fördern sie dessen Religiosität und machen Spiritualität erlebbar.

Die heilige Ursula ist die Schutzpatronin der Kinder und ErzieherInnen. Sie setzte sich mit ihrem ganzen Leben für die ihr Anvertrauten ein.

Schirmherr Erzbischof Hans-Josef Becker zum Kreativpreises ULLA

Wer teilnehmen darf

Pädagogischen Fachkräfte und/oder Teams, Pastoral- und GemeindereferentInnen sowie alle, denen die Religiosität des Kindes am Herzen liegt.

Was ist gefragt

Das Thema 2020 lautet:

Alle Menschen sind gleich,
aber dich und mich gibt es nur 1x!

Kinder lieben das Leben, sie entdecken darin jeden Tag neue Schätze. Wenn sie mit sich selbst, anderen, der Umwelt und Gott in Beziehung sind, erfahren sie sich als Geschöpfe mit einer unermesslichen Würde. Dann hat alles einen Platz und eine Stimme.

In diesem Jahr sucht die KitaRel-Redaktion Ideen, Bausteine, Einheiten, Projekte oder Aktionen aus eigener Feder, die das Wesen der Kinder in der Mitte treffen: vielseitig und einzigartig...

  • aus dem Alltag mit den Kindern in Ihren Einrichtungen
  • aus dem Miteinander mit Kindern in spirituellen und liturgischen Kontexten
  • aus der Arbeit im Team im Bereich von ErzieherInnenspiritualität und -pastoral
  • aus der Kooperation mit der Pfarrgemeinde und im pastoralen Raum
  • als Anregung für die Umsetzung des Zukunftsbildes des Erzbistums Paderborn oder der Perspektiven Ihres Bistums ...

Warum es sich lohnt

Die besten Beiträge werden mit der Ulla und durch von der BKS gestifteten Geldpreise in Höhe von je 250 € ausgezeichnet.

Bis wann

Einreichungen werden bis zum 30.04.2020 angenommen.